Camping Gadets

Roadtrip Gadgets: Das beste Camping Zubehör

Dieses Camping Zubehör darf bei uns auf keiner Reise fehlen.

Heizlüfter statt Standheizung

Wir haben uns bewusst gegen den Einbau einer Standheizung entschieden. Zu teuer, zu viel Gefummel, zu laut, zu stinkig. Zumal unsere große Tour uns nach Afrika und nicht ans Nordkap führt. Am Lac de Serre Poncon hat unser Platznachbar uns einen Heizwürfel vorgestellt. Im Internet bin ich auf einer Campingseite dann auf den Heizlüfter Ecomat 2000 Classic gestoßen. Stromsparend, 220 V Stecker, Umkippschutz, Stufenregler. Im Dauerbetrieb hatten wir das Ding bisher nicht. Nach nur wenigen Minuten ist es so muckelig warm im Landy, dass Stoßheizen bisher vollkommen reicht.

Glamping-Faktor: 5

Reisewasserkocher statt Wassertopf

Klingt komisch, ist aber eine unglaubliche Erleichterung auf Reisen. Wir geben zu, es ist ein Luxusproblem. Aber, wir sind zu faul und zu ungeduldig in der Früh den Gaskocher aufzubauen und auf unser Kaffeewasser aus dem Topf zu warten.

Anfangs schleiften wir unseren großen Wasserkocher von zu Hause mit. Seit ein paar Monaten haben wir ihn durch einen UNOLD Edelstahl-Reiseblitzkocher ersetzt. Jetzt muss man zwar zweimal laufen, aber dafür ist das Gerät nun besser verstaut und zieht nicht soviel Strom.

Glamping-Faktor: 9

Reisebademantel statt Duschakrobatik

Je älter ich werde, desto ähnlicher werde ich dem phobischen Fernsehkommissar Monk. Das ist beim campen nicht immer hilfreich. Zum Beispiel unter der Dusche. Je enger die Kabine, desto komplizierter wird es, sich so umzuziehen, dass möglichst der Fuß niemals den glitschig-haarigen Boden berührt und auch keine Klamotte ins Nasse stippst. Das fordert artistisches Geschick.

Ich fand die Idee erst gar nicht so bahnbrechend, aber tatsächlich sorge ich unter der campenden Damenwelt nun regelmäßig für Aufsehen – mit meinem Bademantel. Nein, kein Frottee-Flausch-Ungetüm, sondern ein kurzer, dünner Saunabademantel, der nicht viel Platz wegnimmt. In die Seitentaschen passen Duschgel und Shampoo. Ich spare mir also noch die Schlepperei von Klamotten und Waschbeutel. Anfänglicher Spott – „was die Leute so alles mitschleppen“, schlug um in Neid – „eine grandiose Idee, will ich auch“.

Damit wollte ich reich und berühmt worden. Der Businessplan stand schon fast, da entdeckte ich in einem Sportgeschäft in Meran, dass mir doch schon jemand zuvor gekommen war. Die Schwimmsportindustrie, diese Füchse. Nun besitze ich also eine Microfleece-Variante, die schnell trocknet und sich noch kompakter Verstauen lässt.

Glamping-Faktor: 10

Auf der Wunschliste: Outdoor-Waschmaschine

Gesehen bei unseren Buschtaxi-Freunden aus Bremen. Eine eckige Weithals-Tonne aufs Dach geschnallt; Waschmittel, Schmutzwäsche und Wasser rein; zuschrauben und ab ins Gelände. Da wird die schmutzige Outdoorklamotte auch ohne Strom sauber geschleudert.

Glamping-Faktor: 1

—–

Erläuterung der Glamping-Skala:  

1 = wirklich sinnvoll, sollte in keinem Reisemobil fehlen.

10 = ultraüberflüssig, macht aber wahnsinnig glücklich.

Transparenz: In diesem Post befinden sich Affiliate Links von Amazon. Das bedeutet keine Mehrkosten für Dich. Wenn Du aber über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Kommission. Das ändert nichts an den Preisen, aber unterstützt mich dabei, diese Seite zu betreiben! Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die wir selber gut finden.

4 Comments

  1. Dein „Heizwürfel“ wärmt aber wohl nur, wenn du auch Stromanschluss hast! Der ist aus meiner Erfahrung in der Wildnis aber eher selten :-)
    liebe Grüss evom Muger

    • Das Doppelbatteriesystem bauen wir diesen Herbst ein. Das bringt dann die nötige Unabhängigkeit vom Stromanschluss in der Savanne. Solar auf das Dach ist auch noch eine Überlegung. Und der Heizwürfel soll ja nicht die ganze Nacht laufen, kurzes stoßheizen hat bisher völlig gereicht.

  2. Pingback: Doppelbatteriesystem für Anfänger - Giraffe 13

  3. Pingback: Kleine Campingküche - Giraffe 13

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.